CDU Undenheim votiert für Fussball Rasenplatz

Drucken E-Mail

CDU UNDENHEIM VOTIERT FÜR EINEN RASENLATZ IN UNDENHEIM

 

Die CDU Undenheim befürwortet uneingeschränkt einen neuen Rasenplatz, nutzbar von dem heimischen Fußball- und Turnverein.

Der vorhandene Hartplatz ist nicht mehr zeitgerecht und bietet immer wieder durch die erhöhte  Verletzungsgefahr der Fußballspieler Anlass zur massiven Kritik, auch von gegnerischen Vereinen.

 

Wie der Vorsitzende der CDU Undenheim, Thomas Zimmerer ausdrücklich betont," leisten neben den anderen Institutionen beide ortsansässigen Sportvereine wertvolle Jugendarbeit. Nur wird dieses außergewöhnliche Engagement durch die vorhandene unzeitmäßige Infrastruktur in keinster Weise ausreichend gewürdigt und im schlimmsten Falle auf Dauer sogar zunichte gemacht".

 

Ob nun ein Natur- oder Kunstrasenplatz als sinnvoll zu erachten ist, muss von den aktuellen Bau- und realistischen langfristigen Folgekosten und unter Anhörung der Sporttreibenden Vereinen und deren Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen  abhängig gemacht werden.

 

Das CDU Gemeinderatsmitglied Daniel Labbé fordert deshalb in Verbindung mit dem Vorstand der CDU Undenheim, zur Realisierung des notwendigen Vorhabens "eine sofortige Baugrunduntersuchung ohne Zeitverzug, damit eine belastbare Kostenschätzung für einen Rasenplatz, ob Kunstrasen- oder Naturrasen erfolgen kann. Diese ist die Grundvoraussetzung für  einen fundierten Förderantrag bei der Verbandsgemeinde Rhein-Selz bzw. dem Landkreis Mainz-Bingen".

 

Unabhängig vom beschlossenen Bürgervotum soll die Fördermittelbeantragung für einen Rasenplatz auf jeden Fall vorsorglich weiter betrieben damit keine Fördermittelpotentiale verloren gehen.

  

Die CDU Undenheim wird alles daran setzen, den Bau eines Rasenplatzes wirkungsvoll und dauerhaft zu unterstützen dies einhergehend mit der Erwartung einer angemessenen Verantwortungsübernahme relevanter Vereine.

 

© CDU Undenheim 2017