CDU für größeren Einkaufsmarkt in Undenheim

Drucken E-Mail

13.5.2014 CDU votiert für größeren Einkaufsmarkt

Undenheim, Der Vorsitzende der CDU Undenheim, Thomas Zimmerer reagiert mit Unverständnis auf eine mögliche Ablehnung des Verfahrens zum Neubau eines größeren Supermarktes der Firma REWE in Undenheim und will sich für ein interkommunales Einzelhandelskonzept stark machen.
Das Grundstück für einen möglichen Neubau steht bereits zur Verfügung. Die Firma REWE hat zudem einen Nachfolgenutzer für das bisherige Gebäude in Aussicht, so dass kein Leerstand zu befürchten ist.
Der Markt aus dem Jahre 1996 ist bei weitem nicht mehr zeitgemäß, für ein Vollsortiment mit allen Waren des täglichen Lebens zu gering ausgelegt.
Die Genehmigungsdirektion Süd in Neustadt argumentiert jedoch eventuell bei ihrer ablehnenden Haltung mit der starren 3000 Einwohnergrenze des Landesentwicklungsplanes IV (LEP IV). Die Gemeinde Undenheim hat derzeit 2863 Einwohner, also rund 140 Einwohner für die Ansiedlung eines größeren Einkaufsmarktes zu wenig, wenn es um die reine formale Auslegung gehen würde.
Außerdem hat die Gemeinde Undenheim keinen Status als Grundzentrum und ist gegenwärtig noch als Gemeinde ohne zentralörtliche Funktion eingestuft.
Dies starren Regelungen und die sich daraus ergebenen realitätsfernen  Verfahrensweisen der übergeordneten  Genehmigungsdirektion Süd in Neustadt sind dem Bürger aus der Region Undenheim, Köngernheim und Friesenheim nicht mehr vermittelbar, findet die stellvertretene Gemeindeverbandsvorsitzende der CDU Rhein-Selz, Gabriele Wagner.

Der Supermarkt in Undenheim versorgt zusätzlich die sich unmittelbar an den Markt anschliessende Gemeinde Köngernheim mit rund 1500 Einwohnern und die Gemeinde Fiesenheim mit rund 750 Einwohnern.
Dies sind jetzt schon weit über 5000 Einwohner, die in Undenheim ihren täglichen Bedarf decken, ohne Teile von dem benachbarten Hahnheim einzubeziehen.
Es ist doch erstaunlich und bemerkenswert, dass der Weg der Köngernheimer zum Einkaufsmarkt in Undenheim über die Ortsgrenzen hinweg kürzer ist, als für die Bürger im Ortskern von Undenheim und dem sich anschliessenden Wohngebiet "Am Eisweiher".
Die in Kürze zu erwartende Steigerung der Einwohnerzahl durch das Undenheimer Baugebiet "Im Spess III" lässt die Einwohnerzahl in absehbarer Zeit weiter stark in Richtung der magischen Grenze von 3000 Einwohner wachsen.

Der CDU Gemeindeverband Rhein-Selz und die Undenheimer CDU werden sich gemeinsam mit den anderen  Fraktionen für den Neubau eines größeren Supermarktes in Undenheim als faktisches Grundversorgungszentrum stark machen, auch unter dem wichtigen  Aspekt der Ansiedlung möglicher weiterer Gewerbebetriebe im Sinne der Bürger in Undenheim und der benachbarten Gemeinden Köngernheim und Friesenheim.

 

© CDU Undenheim 2017