Der kostenlose Bürgerbus - bald auch in Undenheim?

Drucken E-Mail

Undenheim. Wie komme ich zu meinem Facharzt nach Oppenheim? Wie kann ich meinen wöchentlichen Einkauf in den Supermärkten  ohne fremde Hilfe erledigen? Und kann ich mir den privaten Fahrdienst in Höhe von monatlich 73 € als Rentnerin sparen?

 

Die Lösung hierfür ist ein Bürgerbus jetzt auch in Undenheim. Die CDU hatte hierzu über die Gemeinderätin  Beate Barniske in der letzten Gemeinderatssitzung den Antrag gestellt, dass Undenheim dem „Bürgerbus Rhein-Selz e. V.“  gegen eine Gebühr von 150 € pro Jahr beitritt. Der Antrag wurde vom Gemeinderat  zunächst erst mal zur weiteren Beratung in den Sozialausschuss verwiesen.

 

Aus gegebenem Anlass hatte die CDU Undenheim zu diesem Thema zu einem  Bürgertreff unter dem Motto “Bürgerbus für Undenheim“ eingeladen, um Gelegenheit zu geben, sich umfassend  darüber  informieren zu können.

 

Der Vorsitzende der CDU Undenheim Thomas Zimmerer konnte hierzu als Referenten den 1. Vorsitzenden des Vereins "Bürgerbus Rhein-Selz e.V." Robert Kunnen begrüßen, der den Bürgerbus gleich zur Begutachtung mitgebracht hatte.

 

 

In einem ausführlichen Referat stellte Herr Kunnen den Bürgerbus und den Verein "Bürgerbus Rhein-Selz e.V." vor, der seit Januar 2015 für die Bürger, die hilfebedürftig sind, einen kostenlosen Bürgerbus betreibt. Gegenwärtig wird diese Einrichtung  hauptsächlich im Bereich der ehemaligen Verbandsgemeinde Guntersblum  eingesetzt. Kaum zu glauben, aber der Bürgerbus finanziert sich derzeit vollständig aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden und  ist auch für andere Gemeinden wie z. B. Undenheim offen, solange noch freie Kapazitäten verfügbar sind und sofern auch Undenheim dem Verein "Bürgerbus Rhein-Selz e.V." mit einem Mitgliedsbeitrag von jährlichen 150 € beitritt. 

Der Bürgerbus, der ausschließlich von ehrenamtlich tätigen Mitbürgern getragen wird, fährt an bestimmten Tagen zu festgelegten Zeiten zu den Zielen,  die der betroffene ältere oder mobilitätseingeschränkte Mitbürger einen Tag vor den Servicetagen  den Vereinsverantwortlichen per Telefon anmeldet. Der Betroffene wird dabei von der Haustür abgeholt und auch dorthin wieder zurückgebracht.

Die Fahrziele sollen im Bereich der VG Rhein-Selz liegen z. B. kostenlose Fahrten  zu Supermärkten, Ärzten, Apotheken, Banken, zum Friseur, zum Gesundheitstraining/Therapie, zu Seniorentreffs, zum Seniorenwohnheim/soziale Einrichtungen und zur Verwaltung in Oppenheim. 

Für alle Fälle sind die Insassen des Bürgerbusses im Rahmen der KFZ-Haftlichtversicherung des Unfallverursachers, der Betriebshaftpflichtversicherung des Fahrers und durch die Berufsgenossenschaft des Betreibers  abgesichert.

 Bei der Besichtigung des Bürgerbusses  konnten die Anwesenden  feststellen, dass der Bürgerbus  Platz für 8 Personen plus Fahrer bietet. Außerdem  konnten die seniorengerechten Einbauten  wie die automatisch beim Öffnen der Tür herausfahrende zusätzliche niedrige Trittstufe begutachtet  werden. Der Bürgerbus ist außerdem im Innenraum höher gebaut.

Nachdem von einigen Teilnehmern des Bürgertreffs diese speziellen Vorzüge des Bürgerbus intensiv ausprobiert wurden, stand sofort die einhellige Meinung fest: Der Bürgerbus ist eine runde und erprobte Sache.

 

Der Vorsitzende der CDU Undenheim, Thomas Zimmerer bedankte sich  recht herzlich mit einem Geschenk bei Robert Kunnen für die überaus gelungene  Präsentation des Bürgerbus in Theorie und anschließender Praxis vor Ort und hofft, dass Undenheim schnellstmöglich dem Verein „Bürgerbus Rhein-Selz e. V.“ beitritt um einen der wenigen noch freien Bürgerbustage  für die Undenheimer Bürger rechtzeitig zu sichern.

 

Ein gelungener informativer Abend, mit dieser Überzeugung ging dieser Bürgertreff zu Ende, auch mit dem Wunsch und der Hoffnung, die reichhaltig erhaltenen Informationen zum Bürgerbus zum Wohle der betroffenen Senioren und der mobilitätseingeschränkten Mitbürger im Verwandten- und Bekanntenkreis weiterzugeben.

 

© CDU Undenheim 2017